Rosenwurz

Price: 8.20 €
Q: 50 gr


Rosenwurz  (Rhodiola rosea)

Anwendungsgebiete Rosenwurz

Die Übermüdung; die Blutarmut; Magenkrankheit; Geschlechtsstörungen; die Neurosen; leichte Formen der Zuckerkrankheit; Atemerkrankungen; Leberleiden; Lungentuberkulose; die Zuckerkrankheit; ästhenische Zustände; nach den schweren Erkrankungen, auch Infektionen; Vegetovasculardystonie; die Hypotonie; die Impotenz.

Das Extrakt nützt man für äußerlichen Gebrauch als hocheffektives wundengeheilendes Mittel bei der Parodontose aus,  man pinselt kleine Schnitte. Das Gurgeln mit dem Goldwurzelextrakt wird bei der Angina gemacht.

Als heiße Umschläge und feuchte Verbände wird die Goldwurzel bei der Konjuktivitis, dem Trachom, den Abszessen, Hautausschlägen und Wunden ausgenützt.

Die Brühe und die Tinktur werden bei Zahnschmerzen, dem Skorbut und der Anämie eingenommen.

Wirkungsweise Rosenwurz

In der wissenschaftlichen Medizin ist es für fast gesunde Menschen empfehlenswert Goldwurzelpräparate einzunehmen. Diese Präparate nützt man in der Psychiatrie für die Abnahme nebenneurologische Wirkung psychopharmakologischer Mittel, und auch als Unterstützungsmittel bei der Schizophrenie mit der Remission asthenischer Formen.

Goldwurzelpräparate besitzen auch Adaptogenwirkungen: erhöhen die Widerstandsfähigkeit des Körpers zu negativen Umweltfaktoren (die Unterkühlung, die Überhitzung, die Stresse usw.). Außerdem, verschärfen sie die Sehkraft und das Gehör, nehmen psychische Bemühung ab, verbessern die Verdauung, erregen den Appetit, rücken Funktionwiederherstellung des Körpers nach schweren chirurgischen Operationen.

Wirkstoff Rosenwurz

Die Wurzeln haben Gerbstoffe (bis 16%), ätherisches Öl (0,8-0,9%), Zucker, Eineisse, Fette, Wachs, Tertiärspiritus, Phytosterin, Phlavonoide, Phenolglykosidsalidrosid (bis 1%), Anthraglykoside, organische Säuren, Makro- und Mikroelemente (das Mangan, das Zink, das Titan, das Kadmium, das Chrom und andere).

Rezepte Rosenwurz

Wurzeltinktur. Wird am 40 Grad Spiritus (Wodka) in der Korrelation 1:5 gekocht, je 10-15 Tropfen dreimal  15-20 Min. vor der Mahlzeit täglich eingenommen.
Wurzeltee. 10 Gr. verkleinerter Rohstoff auf 200 Ml. kochenden Wassers werden 4 Stunden angesetzt,  je ½ Glas zwei-dreimal täglich getrunken.
Das Extrakt der Goldwurzel (für äußerlichen Gebrauch). Man nützt fürs Zahnfleischpinseln bei der Pyorrhöe.

Gegenindikationen. Beliebige Präparate der Goldwurzel sind kontraindiziert bei erhöhter Erregbarkeit, hypertonischen Krisen, dem Fieberzustand und der Hypotonie in der klimakterischen Periode. Es ist möglich solche Nebenseinscheinungen wie erhöhte Erregbarkeit, Herzschmerzen, Schlaflosigkeit bei der Überdosierung.